Dienstag, 1. Oktober 2013

Aufhören!

Ich fühle mich gerade sehr schlecht, mein innerlicher Druck ist so hoch und ich bin extrem aufgewühlt. Nichts was ich tue, kann dieses Gefühl von mir nehmen und ich weiß absolut nicht weiter. Mein Körper tut mir weh und ich bin so erschöpft, doch schlafen kann ich auch nicht, weil ich Angst habe, meine Augen zu schließen.
Gerade hasse ich mich selbst, mehr als alles andere auf dieser Welt. Am liebsten würde ich mir das Unaussprechlichste antun, um mich zu bestrafen.
Ich bin der Meinung, nicht leben zu dürfen und jeden Tag, den ich das aber weiterhin tue, ist eine Straftat, für die ich Sanktionen erhalten sollte. Meistens endet das in Selbstverletzung oder Suizidversuchen.
Trotz der Tatsache, dass ich zur Zeit sehr viel Arbeit, schaffe ich es nicht mich abzulenken. Selbst auf der Arbeit und unter größtem Stress kann ich nur an die dunkelsten Gedanken in meinem Kopf denken und jede Bewegung fällt mir zunehmend schwerer. Oft habe ich das Gefühl, jeden Moment zuzammen zu brechen.
Meine Belastungsgrenze ist mehr als überschritten und ich kämpfe, um nicht umzufallen. Ich halse mir immer mehr Arbeit auf, in der Hoffnung, dass es irgendwann zu viel wird und es sich von allein beendet.
So oder so, ich bin erschöpft, kraftlos und will nicht mehr. Ich möchte, dass all das aufhört. Dass der nächtliche Horror aufhört, dass die Bilder aufhören und dass diese Gedanken aufhören.

Ich schaffe das keinen Tag länger...

Wolkentänzerin

Kommentare:

  1. Man kann mehr als man denkt und Du schaffst das!
    Unser ärgster Feind, ist der mangelnde Glaube an uns selbst!
    Mach weiter, Ophelia

    AntwortenLöschen
  2. Halte durch...
    Du schaffst es...

    Liebe Grüße, Tamaro

    AntwortenLöschen
  3. Es geht stehts vorran und auch wenn der Weg noch so schwarz ist, so folgen wir dem Licht der Hoffnung. Schmerzen werden vergehen, denn wir kämpfen jeden Tag damit. Es kommt der Punkt an dem sich alles ändert und man geht Wege die einen besser vorran tragen.

    Halte den Kopf oben

    lg. Aerosolwerk

    AntwortenLöschen