Samstag, 10. November 2012

Lose Blätter oder Überlebenskünste

Hast Du auch das Gefühl innerlich tot zu sein? Oder absolut leer und ohne Glanz?

Dann möchte ich Dir etwas sagen:

Vielleicht bist Du einfach auch wie ein Laubbaum. Anders als die immergrünen Nadelbäume, verlierst Du halt ab und an mal deine Blätter, dein wunderschönes Kleid.

Dann magst Du Dich vielleicht absolut kahl, leer und tot fühlen, doch entspricht das nicht den Tatsachen. Denn ein Laubbaum legt seinen Schmuck, seine farbenfrohen Blätter im Herbst und Winter ab. Ein faszinierendes Naturspektakel. Die Wälder sind in dieser Zeit übersäät von bunten Bäumen, scheint die Sonne dann noch, dann verbreiten sie so viel Ruhe und Frieden, wie man sich nur vorstellen kann. Ein ganz normales und überaus wichtiges Ereignes für sie.
Es gibt so viele unterschiedliche Laubbaumarten, jede ist verschieden, hat andere Blätter, einen anderen Wuchs, sprich andere Voraussetzungen, trotzdem verliert jede von ihnen ihr Blattwerk im Herbst, um sich die eigene Energie zu sparen, um über die kalte Jahreszeit zu kommen und zu überleben.

Ja, es mag Arbeit für die Menschen sein, die einen Laubbaum in ihrem Umfeld haben, müssen sie schließlich das Laub, dass du abgestoßen hast, zusammenharken und wegschmeißen. Doch nehmen sie das gerne in Kauf, weil Du sie mit deinem Wesen in Beschlag nimmst und sie dich gerne in ihrem Umfeld haben, schenkst Du ihnen einen Einblick in die wundervolle Schöpfung und verteilst Kraft und schöne Augenblicke. Ihnen ist zudem bewusst, dass du diesen Balast einfach nicht mehr brauchst und nur ohne ihn überleben kannst. Da sind sie Dir natürlich gerne behilflich bei, ihn auch wirklich loszuwerden.

Es stimmt also nicht, wenn Du denkst, Du seiest schon tot, hässlich oder wertlos. Nein, Du sparst Dir nur Deine Energie und das ist vollkommen in Ordnung. Du bietest nämlich immernoch vielen Lebewesen Unterschlupf, Nahrung und Schutz. Nach außenhin magst Du unscheinbar aussehen, aber das bist Du nicht.
Und wenn die Zeit gekommen ist, wenn Du wieder genug Kraft und Lebensenergie besitzt, dann wirst auch Du deine Krone wieder aufsetzen und jeden mit deiner Schönheit einnehmen.

Außerdem haben wahre Liebhaber deines Seins auch einen Blick für deine winterliche, blattlose Erscheinung übrig.
Denn nichts fasziniert so sehr, wie die Überlebenskünste des Baumes.



Wolkentänzerin

Kommentare:

  1. Hallo Wolke,
    das sind sehr schöne Gedanken, die Du hier darlegst . Auch wir Menschen müssen manchmal Federn (oder eben Blätter) lassen. Aber das Wissen, dass wir beim nächsten "Frühling" wieder neu austreiben werden, ist tröstlich. Bäume sind stark!

    LG Drago

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Metapher. Ich fühle mich auch oft wie ein alter Baum, der eigentlich nur noch im Weg steht. Aber es gibt auch Zeiten, da fühle ich meine Größe und Stärke und weiß, dass ich Wind und Wetter trotzen kann. Und ja, ich brauche viel Zeit um auszuruhen. Dann ziehe ich mich in mich zurück, wie ein Baum es tut.

    AntwortenLöschen
  3. Wonderful beat ! I wish to apprentice while you amend your website,
    how could i subscribe for a blog website? The account helped me a acceptable deal.
    I had been tiny bit acquainted of this your broadcast offered bright clear concept
    Feel free to surf my blog perfumes originales

    AntwortenLöschen