Samstag, 15. September 2012

Was soll ich tun?

Kann ich so weiterleben? Kann ich so überhaupt überleben? 

Diese Fragen muss ich mir stellen, muss mich entscheiden. Was will ich eigentlich? Will ich alles über den Haufen werfen, will ich endgültig gehen?
Oder entscheide ich mich für dieses Leben? Nehme ich das Risiko auf mich, das dieses Leben nunmal mit sich bringt?
Bin ich wirklich bereit dazu? Kann und will ich leben?

Am Willen soll es nicht scheitern, würde ich nicht leben wollen, oh, ich wäre vor einiger Zeit schon von dieser Welt gegangen. Aber, nein, ich kämpfte weiter, jeden Tag. Eroberte einen jeden einzelnen schwarzen Tag und überlebte.

Doch kann ich alleine überleben? Ist es ab diesem Zeitpunkt noch möglich, das alles allein zu schaffen? Ist mein Ziel, das Abitur, Ansporn genug, um diese elendige Todessehnsucht in Zaum zu halten? Bin ich dafür stark genug?

Ich weiß auf diese Fragen absolut keine Antwort, ich weiß nur, dass es mir ganz und gar nicht gut geht.


Wolkentänzerin

Kommentare:

  1. Du musst auf jeden Fall weiter kämpfen!
    Weiterhin deine Therapie machen und kämpfen!!!

    AntwortenLöschen
  2. Nur nicht aufgeben, es geht weiter, immer weiter. Ich kenne das Gefühl der tiefen Hilflosigkeit, der Trauer, der Zerrissenheit, der Wut. Es dauert lange, bis das Licht am Ende des Tunnels in Sicht ist, aber am Ende wirst Du auf Dich stolz sein...
    Ophelia

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen