Samstag, 18. August 2012

Aufgeben?

Ich halte ihn nicht aus. Dieser Schmerz übermannt mich. Ein jedes meiner Körperteile tut höllisch weh.
Die Erinnerungen lösen Übelkeit bei mir aus. Ich weiß nicht, wie ich das alles schaffen soll. Die schmerzenden Berührungen, die drohenden, abwertenden Worte, die verachtenden Blicke, die grausamen Taten, ich werde nichts davon los.

Ich schreie in mich hinein, niemand kann diesen Schrei hören. Meine Seele zerspringt.

Mein Blick fällt auf die Dose, die Dose, die ich immer mit mir herumtrage. Sorgfältig gesäubert, liegen zwei Rasierklingen in ihr. Ich nehme eine heraus und mein Blick wechselt zwischen Klinge und meinem Arm hin und her.
Soll ich es endgültig tun? Aber nicht hier. Hier ist nicht der richtige Ort.
Auf meinem Tisch liegen ein paar Briefumschläge, versehen mit Adresse und Briefmarke. Ich brauche sie nur unterwegs einzuwerfen. Ich wäre erlöst und könnte in den Tiefen der Meere verschwinden. 

Wie würdest du dich entscheiden? Wie soll ich diesen Schmerz länger ertragen? Wie soll ich mit diesen Erinnerungen weiterleben?


Wolkentänzerin

1 Kommentar:

  1. Du darfst nicht aufgeben, denn irgendwann kommt jemand und wird Dir die Angst nehmen, dabei bin ich mir soviel sicherer, dass Du selbst sie überwinden wirst.

    Denn die Angst ist unser größter Feind, wenn sie erst überwunden ist wird Dir niemand mehr weh tun können.

    AntwortenLöschen