Freitag, 24. August 2012

"Alle eure Dinge...

...lasset in der Liebe geschehen"(1. Korinther 16,14)


Jeden Tag, den ich anfange, rufe ich mir diesen Satz in Erinnerung. Ich lebe, ich soll leben und wenn ich das tue, dann möchte ich, dass mein Leben einen Sinn hat, dass ich anderen Menschen helfen kann.

Ich würde gerne so viele Menschen beschützen, würde sie gerne vor Schaden bewahren.
Wie gerne würde ich all die jungen Mädchen retten, die in eine Beziehung gingen, die ein unendlich schreckliches Ende fand. So gerne würde ich ihnen helfen, würde sagen, ihr seid nicht allein, ich weiß, wie es sich anfühlt. Ich würde alles geben, damit ich ihnen ihren Schmerz nehmen könnte.

All den Frauen, die in schlimmen Ehen stecken, würde ich gerne helfen. Ich würde sie gerne vor Brutalität schützen. Sie überreden sich scheiden zu lassen, ihnen und ihren Kindern zu liebe. Ich würde den Kindern gerne sagen, dass es nicht ihre Schuld sei, dass sie nichts dafür können, dass sie nicht alleine sind.

Ich würde gerne alle Suizidgefährdeten retten, ihnen ein Licht sein. Mit aller Kraft versuchen, sie davor zu bewahren, diesen letzten endgültigen Schritt zu gehen. Ihnen ein bisschen Freude, in ihr dunkles Sein, schenken, sie an die Hand nehmen und mit ihnen zurück ins Leben gehen. Sagen, dass diese Welt unendlich schön ist, auch wenn ich dabei selbst die größte Lügnerin auf dieser Welt wäre, ich würde es sagen, damit eine jede Seele bleibt, weiterlebt.

Solange ich all diese Dinge noch nicht erreicht habe, werde ich jeden Tag aufstehen und versuchen eine jede Tat aus Liebe zu tun, einer jeden Seele zu helfen, die auf dieser Erde ihren Weg geht.  Denn, wenn die Liebe nicht mehr auf dieser Welt verweilen würde, so wäre sie wirklich nur ein dunkler schrecklicher Ort.

Die Liebe ist das einzige, das sich vermehrt, wenn man es teilt!


Wolkentänzerin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen